Für diesen Sommer: Champagne Rose Grand Cru von De Sousa

 
Das schöne Wetter ist wieder da und damit auch die Saison der Roséweine, aber auch der Feste und Feiern: Hochzeiten, Taufen, Diplomverleihungen ... Lauter Gelegenheiten, um edlen Champagner zu kredenzen.

Um diesen Festlichketen einen Glanz zu verleihen, hat das Champagnerhaus De Sousa einen Roséwein von einer Qualität entwickelt, der die Anforderungen und das Savoir-faire einer Familie vereint, die den Champagner in den Rang der Kunstwerke erhoben hat.

Die Cuvée des Caudalies Rosé ist das Ergebnis einer Assemblage aus Chardonnay (90 %) und Pinot Noir (10 %) und einer besonders aufmerksamen Weinbereitung: Der Chardonnay wird sechs Monate lang in kleinen Eichenfässern von 2 bis 8 Weinen ausgebaut.

Während dieser Zeit wird die Hefe regelmäßig aufgerührt, um dem Wein seine abgerundete Eleganz zu verleihen. Der Pinot Noir lagert ein Jahr im Fass mit 5 Weinen, um seine schöne Struktur zu erhalten.

Nach der Schaumbildung ruhen die Weine fünf Jahre lang auf Latten. Nach alter Tradition praktiziert man bei De Sousa ein regelmäßiges Rütteln der Flaschen, um die festhängenden Hefedepots in der Flasche zu lösen. Zum perfekten Abschluss ruhen die Flaschen noch ein Jahr im Keller, bevor sie den Kennern und Weinliebhabern angeboten werden.



Jetzt ist es Zeit, diesen Champagner zu verkosten: In einer delikaten Robe in Lachsrosatönen steigen zarte Perlen in feinen Linien an der Glaswand auf und bilden einen luftigen Schaum. Verführerisch ist die Nase mit Düften von Holzaromen und Vanille. Am Gaumen spiegeln sich die aromatischen Merkmale der Nase wider, ausgewogen mit Aromen kleiner roter Früchte.

Ein außergewöhnlicher Rosé, dessen Kenner die berühmten Caudalies (Maßeinheit eines Abgangs des Weins) zu schätzen wissen. Gut gekühlt servieren, zum Aperitif oder zu Fisch, Meeresfrüchten oder weißem Fleisch.

www.champagnedesousa.com/de/


Das könnte Sie auch interessieren:

Fürst von Metternich Chardonnay prickelt jetzt ganz in Weiß

Strahlender neuer Auftritt für Fürst von Metternich Chardonnay: Der Neueste aus dem Hause Fürst von Metternich präsentiert sich jetzt in auffallender Flasche. Ganz in Weiß spricht die Marke damit auch Konsumenten an, die einen unkonventionellen Sektgenuss bevorzugen.

Seit seiner Einführung im Jahr 2012 hat sich der jüngste Zugang aus dem Hause Fürst von Metternich erfolgreich auf dem Sektmarkt etabliert: Der sortenreine Fürst von Metternich Chardonnay sorgt für Aufsehen und lockert das Segment der Premium-Sekte mit seinem feinen, fruchtigen und leichten Geschmack und nuancenreichen Aromen auf.

Fürst von Metternich Chardonnay überrascht jetzt durch einen auffallenden, frischen Look, der ihn als unkonventionelles Mitglied der Fürst von Metternich-Markenfamilie ausweist: In edler, ganz und gar weißer Flasche im typischen Fürst von Metternich-Design präsentiert er sich modern und hochwertig zugleich. Die auffällig lackierte Flasche tritt im Sektregal deutlich hervor und verspricht damit eine hohe Wiedererkennbarkeit.

Die Einführung der weißen Flasche wird von einer breit angelegten Fürst von Metternich-TV-Kampagne begleitet. Mit dem moderneren, attraktiveren und lässigeren Auftritt zeigt sich Fürst von Metternich Chardonnay verjüngt und spricht moderne, trendbewusste Verbraucher an, die sich durch ihr Konsumverhalten differenzieren wollen. Diese können gleichzeitig auf das bekannte Markenversprechen der Fürst von Metternich-Produktfamilie vertrauen: „Ein Sekt ist nur so gut wie sein Wein.“

Fürst von Metternich Chardonnay in der weißen 0,75-l-Flasche ist ab November 2014 erhältlich.

Hotelpakete für ein Wochenende