Der "Botanical Drink" der friulanischen Destillerie Nonino ist Aperitif des Jahres 2021


Der L´Aperitivo Nonino Botanical Drink wurde "Aperitif des Jahres 2021 international"  beim ISW Spirit Award. Er ist der erste italienische Aperitif, der diese internationale Auszeichnung vom Meiniger Verlag, dem wichtigsten deutschen Fachverlag im Bereich Wine&Food, erhalten hat. An derAuswahl nahmen 120 Aperitifs und Destillate teil.

Für  den  L'Aperitivo  Nonino  Botanical Drink  beginnt  die  Geschichte  im  Jahr  1940.  Er  verbindet  die Destillationskunst der Familie Nonino mit der kontinuierlichen Liebe zur Forschung und Innovation. Aus  den  Familienarchiven  wurde die  Rezeptur  von Silvia Nonino, der ersten Brennmeisterin Italiens, wieder aufgegriffen und erneuert.

Silvia Noninos Kenntnisse über die Kunst der Destillation und die Botanicals brachten sie dazu, den "Aperitivo Bianco" zu kreieren, dessen Zutaten ihre Heimat Friaul verkörpern: echt und authentisch mit lokalen Botanicals. Der Name selbst erinnert an die Reinheit und Qualität der Zutaten.

2018 kreierten Cristina, Antonella, Elisabetta und Francesca, nachdem sie die Botanicals über 3 Jahre untersucht hatten, die neue Version dieser Rezeptur und veredelten sie mit dem reinsortigen Traubenbrand  Monovitigno  Fragolino vom Nonino Weinberg.  

So  entstand  L'Aperitivo  Nonino BotanicalDrink.  Frisch,  fruchtig,  mit  Zitrusnoten  und  einem  Hauch  von  Waldfrüchten, ein  frischer Aperitif, der nach Sommer schmeckt. Die sonnengelbe Farbe entsteht durch die Infusion von Blüten, Früchten und Wurzeln, die aufgrund  ihrer  Herkunft,  ihrer  Eigenschaften  und  ihrer  Wirkstoffe  ausgewählt und  bei  Niedrigtemperatur getrocknet werden,  um die  natürliche  Intensität  der  Düfte,  Aromen  und  Farben  unverändert beizubehalten.

Das Etikett ist eine Hommage an Silvia Nonino und zeigt drei Frauen, die ein Glas in der Hand halten. Der Aperitivo  Nonino  BotanicalDrink  schmeckt  am  besten  kühl,  mit  Eis  und  einem  Twist  Zitrone, perfekt mit Bubbles nach Belieben: Tonic Water, Prosecco oder Sekt
 


Rezept "Royal Nonino Pimm’s"
 
6 cl L'Aperitivo Nonino BotanicalDrink
20 cl Ginger Ale
Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Gurkentwist, eine Orangen- und Zitronenscheibe
5/6 Eiswürfel in ein Aperitif-Glas geben, L’Aperitivo Nonino BotanicalDrink hinzufügen, danach das Ginger Ale und mit einem Barlöffel vorsichtig umrühren. Die Früchte dazugeben und das Glas nach Belieben mit frischen Früchten dekorieren. 

    

Rezept "Botanical Spritz"


Mehr zur Genussvielfalt von L'Aperitivo Nonino BotanicalDrink unter www.grappanonino.it/de 

 

Die Destillerie Nonino wurde 2019 vom Wine Enthusiast, dem weltweit wichtigsten Wine&Spirits Award, auch zur besten Destillerie der Welt gewählt. Anbei ein Rezept, basierend auf einem Grappa von Nonino:

Rezept "Nonino Sour" 



Weitere Produkte der dem Friaul, die perfekt zu einem Apertivo passen:

Fricut  der Firma Pezzetta

Fricut ist ein knuspriger, handwerklich hergestellter, sehr traditioneller Snack in Friaul zum Aperitivo. Die unterschiedlich großen Stücke zeigen dass hier keine Maschinen am Werk waren. Der köstliche Knabbersnack wird, wie einst,  in Handarbeit produziert. 

Fricut wird aus Friulaner Käsesorten unterschiedlicher Reifegrade, ohne Zugabe von Fett, hergestellt. Die Käse werden vermischt, geformt und im Ofen gebacken. 

Die Firma Pezzetta stellt seit 2009 Käsespezialitäten in Ovaro her, ein Dorf in den Karnischen Alpen, 60 Kilometer nordwestlich von Udine, auf 525 Meter Höhe. Nur aus bester Milch von glücklichen Kühen entstehen dort mit modernster Technologie  Käseprodukte, stets mit dem Blick auf die Tradition der Region.  Alle Käseprodukte sind auf handwerkliche Weise hergestellt und von höchster Qualität. 

https://pezzetta.it/de/


Gubana von der Pasticceria Vogrig

Die  Gubana ist ein typischer Friauler Kuchen, der vor allem im Valli del Natisone und Cividale del Friuli hoch geschätzt wird. In früheren Zeiten wurde dieser Kuchen nur zu besonderen Anlässen gebacken, weil die verwendeten Zutaten ziemlich teuer waren. Heute ist es ein beliebtes Geschenk, darf nach wie vor bei keiner Familienfeier im Friaul fehlen und ist ein beliebtes Mitbringsel für Touristen.

Die Pasticceria Vogrig bäckt diese Kuchen noch nach einem alten Familienrezept. Der  Hefeteig  wird mit Hand bearbeitet und zu einer Schnecke geformt. Gefüllt wird der Teig mit gehackten Haselnüssen, Walnüssen, Rosinen und Pinienkernen. 

Insgesamt sind es 19 Zutaten die für diesen Traditionskuchen benötigt werden. Nach dem Aufgehen kommt der Kuchen in den Ofen und bäckt bei mittlerer Temperatur etwa 50 Minuten.  Das genaue Rezept und die Zubereitung  werden von den Hausfrauen und Konditoren streng geheim gehalten. Ohne Konservierungsstoffe bleibt der Kuchen einige Monate frisch und saftig

Die  Pasticceria Vogrig, die 1963 gegründet wurde, ist die absolute Nummer 1,  wenn es um Gubana geht, denn sie befindet sich im Valli del Natisone, ein kleines Gebiet, das berühmt ist für ihre kulinarische Kultur. Ihre Gubana wird nach einem alten Rezept der Familie nur aus allerbesten Zutaten zubereitet. 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

True Italian Taste: Pastagericht aus dem Friaul 


Wie schmeckt eigentlich Friaul-Julisch-Venetien? Das Projekt True Italian Taste, finaziert vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit fördert den bewussten Konsum von 100% Made in Italy-Produkte. 

Bei einer Kochshow live aus dem Restaurant Casa Rossa ai Colli in der Nähe von San Daniele bereitete Chefkoch Stefano Nicoletti ein klassisches Rezept der norditalienischen Region zu: Tagliolini al San Daniele, zubereitet mit DOP-Produkten aus Friaul-Julisch Venetien. 

Als Weinbegleitung wurden der Weißwein Friulano Collio DOC vom Weingut Ronco Blanchis und der Rotwein Schioppettino di Prepotto DOC vom Weingut Azienda Agricola Grillo Iole empfohlen. 

Die Zubereitung der Tagliolini mit San Daniele Schinken wurde von der Food-Journalistin Monika Kellermann moderiert, die dem Koch dabei so manche Geheimnisse über die kulinarischen Produkte der Region entlockte. 

   

Das Rezept "Tagliolini al San Daniele"



 

 DOP-Produkten aus Friaul-Julisch Venetien

San Daniele Schinken vom Konsortium von San Daniele Schinken

 

Gereifter Montasio Käse DOP vom Konsortium von Montasio-Käse



Olivenöl extravergine DOP Tergeste von Kocjančič Rado


 

Eier-Tagliolini aus der Antica Fabbrica - Antichi Sapori


 

Friulano Collio DOC vom Weingut Ronco Blanchis (Rebfläche 14 ha, Jahresproduktion 60.000 Flaschen)   



Adresse: Weingut Ronco Blanchis, Via Blanchis, 70, I - 34070 Mossa, www.roncoblanchis.it


Schioppettino di Prepotto DOC von der Azienda Agricola Grillo Iole 

   

Das Restaurant 

Das Restaurant Casa Rossa Ai Colli bietet einen herrlichen Blick über die friaulische Tiefebene, nur einen Steinwurf von der Heimat des San-Daniele-Schinkens entfernt. Casa Rossa ist Mitglied der Genossenschaft „Par Plasé“, einer Vereinigung verschiedener Produzenten, die ausschließlich örtliche landwirtschaftliche Produkte aus Friaul liefern. Sie ermöglichen Küchenchef Stefano Nicoletti, die lange friaulische Kochtradition mit Kreativität und Liebe zum Detail neu zu erfinden.

   

Die ausschließlich friaulischen und lokalen Zutaten sind die Grundlage der Menüs im Casa Rossa Ai Colli. Der Koch nutzt sie, um die klassischen Rezepte der friaulischen Tradition mit Kreativität und Liebe zum Detail neu zu interpretieren. Auch Angebote für eine vegetarische undvegane Ernährung stehen auf der Karte. 

     

Der Koch

Stefano Nicoletti möchte sich nicht als Chef de Cuisine bezeichnen, sondern als Koch, der die einheimischen Produkte wiederaufwertet, indem er sie verbessert und auf moderne Weise wiederbelebt. Die von imh selbst handgemachten Produkte wie Pasta, Brot und Desserts sind sein Markenzeichen. Besondere Aufmerksamkeit legt er auf die Verarbeitung vom Fisch und Fleisch aus seiner Gegend. 


 

Er achtet besonders darauf, in der Küche nichts zu verschwenden und aus diesem Grund werden hauptsächlich Rezepte mit den frischen Produkten der Genossenschaft „Par Plasè“ gekocht. Jede Woche beliefert „Par Plasè“ sein Restaurant mit saisonalem Obst und Gemüse, mit bestem Fleisch und
ausgewählten Milchprodukten. 


Die Veranstaltung "Cooking-Masterclass"

Zusammen mit Promoturismo FVG organisierte ITALCAM in der  zauberhaften Atmosphäre des Restaurants Casa Rossa Ai Colli ein virtuelles Cooking-Masterclass, welches per Live-Stream übertragen wurde. Dabei wurden die Teilnehmer unter Leitung von Food-Journalistin Monika Kellermann sowie ITALCAMs Geschäftsführer Alessandro Marino auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch die norditalienische Region Friaul-Julisch-Venetien mitgenommen.

Weitere Info unter www.turismofvg.it