Irische Küche 2.0 - Kulinarische Geheimtipps der Insel


Wer nach Irland reist, freut sich zu Recht auf köstlichen Whiskey. Doch auch fantastisches Essen erwartet die Besucher der grünen Insel. 

Denn die traditionelle irische Küche erlebt einen geschmacklichen Wandel. Irische Newcomer
zaubern aus heimischen Produkten moderne Genüsse, ohne dabei ihre Traditionen aus dem Blick zu verlieren.

Sie befinden sich damit in bester Gesellschaft mit Noel Sweeny – dem Master Destiller von Kilbeggan, Irlands bestgehütetem Whiskey-Geheimnis. Aber Sweeney ist nicht nur Master Destiller von Irlands ältester lizensierter Whiskey Destillerie, sondern gibt auch gerne kulinarische Geheimtipps, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.


Lämmer, Meeresfrüchte, preisgekrönte Kartoffelsorten und Käse: All das wächst den Iren quasi vor der Nase. Doch erst in den letzten Jahren haben irische Köche diese unglaubliche Vielfalt von heimischen Qualitätsprodukten wieder entdeckt.

Shootingstars wie Donal Skehan, der auch als der „Jamie Oliver Irlands“ gehandelt wird, haben den irischen Speiseplan ordentlich aufgemischt. Noel Sweeny ist begeistert: „Diese Jungs bringen einen neuen Geist in die irische Esskultur“. Immer mehr tolle irische Restaurants öffnen ihre Tore, insbesondere in Dublin und Howth feierten in jüngster Zeit eine ganze Reihe explizit irischer Restaurants ihre Eröffnung.

Dass Burger auch leckeres „Slow Food“ sein können, beweisen viele irische Varianten: Der irische Cheeseburger verwendet anstatt herkömmlichem Gouda irischen Blue Cheese (Schimmelkäse); die perfekte Ergänzung zum herzhaften Brötchen aus irischem Soda Bread Teig.

Andere Varianten, z. B. mit traditionellem Black Pudding, einer typisch irischen Blutwurst mit Hafermehl, lassen sich am besten mit einem Glas eisgekühltem Whiskey genießen. „Allein schon wegen seiner Herkunft ist unser Kilbeggan der perfekte Begleiter der neuen irischen Küche“, findet auch Noel Sweeny. „Seine feine Vanillenote, der milde harmonische Geschmack von Pfirsich, Karamell und Mandelnugat kombiniert mit leichten Malztönen und trockenen Eichennoten – das ist irisches Lebensgefühl für den Gaumen.“

Für einen außergewöhnlichen, exklusiveren Abend empfiehlt Sweeny das Cliff House Hotel in der Grafschaft Waterford. Der von Martijn Kajuiter über Eichenholz von alten Whiskyfässern geräucherte Bantry Bay Biolachs ist ein absolutes Highlight der neuen Irish Cuisine – und zusammen mit einem Glas Kilbeggan Irish Whiskey einfach köstlich!

Wer in Dublin nach einer kulinarischen Attraktion sucht, sollte laut Sweeny das „Chapter One“ nicht verpassen. Das stylische Restaurant wurde 2012 bei den Irish Restaurant Awards als bestes neues Restaurant ausgezeichnet. Besonderes Highlight in der irischen Küche ist die Zubereitung traditioneller Gerichte mit Irish Whiskey. So lassen sich insbesondere Desserts durch die süßen Vanillenoten ideal ergänzen. Noel Sweeney schwört hingegen auf die Zugabe seines Kilbeggans zur einfachen Sahnesauce. Unbedingt ausprobieren: passt zu Steak und Fisch besonders gut.

Kein gutes Restaurant lässt es sich nehmen, zum Dessert auch eine Auswahl der ausgezeichneten irischen Käsesorten anzubieten. Über 50 kleine Käsereien stellen heute ihre ganz speziellen Käsesorten her.

„Authentischer irischer Käse wird direkt auf der Farm hergestellt, sodass jeder Käse ein Unikat ist“, sagt Noel Sweeny. „Alle Farmer pflegen ihre Geheimrezepte – genau wie wir bei Kilbeggan.“

Mit dem Käse halten es die Iren übrigens wie die Franzosen: Je intensiver der Geruch, desto besser. Wenn es um das passende Getränk zum Käse geht, haben die Iren jedoch eine ganz eigene Meinung: „Whiskey statt Wein“ posten zahlreiche Käseliebhaber im Internet.

Quelle: www.murphysicecream.ie


Zwei Amerikaner irischer Herkunft haben dem Land ihrer Vorfahren einen weiteren Geheimtipp beschert: Eiscreme! Kieran und Seán Murphy bieten ausgefallene Eisvariationen wie Baked Irish Cheddar Cheese an. Klingt nicht so überzeugend? Dann doch lieber eine Kugel der Sorte Irish Coffee – dieser Geschmack hat bisher jeden Iren überzeugt.


Unangefochtenes Alltagsgetränk der Iren ist Tee. Und was wäre schon ein irischer Pub, der kein dunkles Stout ausschenkt? Die Krone der irischen Getränkekultur ist jedoch seit jeher bernsteinfarben und hochprozentig: Irish Whiskey. Nach irischer Tradition wird dieser übrigens dreifach destilliert.

Kilbeggan hingegen wird in der ältesten lizensierten Destillerie Irlands zweifach destilliert. Dadurch bleibt ein charaktervoller Geschmack erhalten. Gleichzeitig überzeugt er durch eine ganz besondere Milde und gilt nicht umsonst als Irlands bestgehütetes Whiskey-Geheimnis. Neben den modernen, irischen Speisen ist er der perfekte Geheimtipp für wahre Genießer.


Über Beam Deutschland GmbH
Zum Markenportfolio von Beam Deutschland gehört Jim Beam Bourbon, in Deutschland der Nr. 1* Whisk(e)y und eine der Top-10-Spirituosenmarken. Des Weiteren umfasst das Portfolio internationale Topmarken wie u.a. der japanische Yamazaki Whisky, red STAG by Jim Beam, Jim Beam Devil’s Cut, Jim Beam Honey, Laphroaig Single Malt Whisky, Bowmore Whisky, Maker’s Mark Bourbon Whisky, Knob Creek Bourbon, Highland Park Single Malt Whisky, The Macallan Single Malt Whisky, Canadian Club Whisky, Sourz Spirit Drink, Midori Melon Liqueur, Bols Liqueurs, Teacher’s Scotch Whisky, Kilbeggan Irish Whiskey, Sauza Tequila, Brugal Rum, Connemara Single Malt Whiskey, Glen Garioch Single Malt Whisky, die japanischen Whiskys Hakushu und Hibiki Whisky sowie Courvoisier Cognac.

www.beamdeutschland.de.

Weitere Informationen zu Beam Suntory, seinen Marken und seinem Bekenntnis zur sozialen Verantwortung finden Sie unter www.beamsuntory.com und www.drinksmart.com

Hotelpakete für ein Wochenende